Auf die Qualität der eingesetzten Medien achten ...

Ein wichtiges Element auf vielen Veranstaltungen ist die Nutzung medialer Inhalte wie Powerpointfolien, Videos, Liveübertragungen oder Tonaufnahmen.
Häufig werden Medien in schlechter Qualität eingesetzt. Redner bringen eine alte Versionen des Vortrags mit, die gewählten Bildformate sind nicht auf die Leinwandeigenschaften abgestimmt, beim Transport der Medien gehen Schriftarten verloren, Videodatein fehlt der passende Codec, etc.

Graeske Audio Visual empfiehlt Ihnen daher sämtlichen medialen Content bereits vor der Veranstaltung einzureichen und inhaltlich prüfen zu lassen. Viele Fehler können sofort korrigiert werden, größere Probleme werden zurückgemeldet und geben dem Veranstalter Zeit zur Korrektur.

Veranstalter können so einen Qualitätsstandard realisieren, der auch bei den Besuchern nicht unbemerkt bleibt.

  • Erstellung, Modifikation und Prüfung von Powerpoint Präsentationen
  • Kontrolle von Filmdateien (Bild, Ton, Codec, Bildqualität, etc.)
  • Erstellung von Zwischenbildern (Rednerwechsel, Pause, etc.)
  • Erstellung von Bauchbinden (Einblenden Rednername, etc.)
  • Erstellung von Jingles und Videoloops, etc.

Scroll to Top